Unsere Standpunkte

Leserbrief Eifelquerbahn

Die AFD Vulkaneifel sieht mit Besorgnis den erwogenen Verkauf der Eisenbahn-Trasse der Strecke Gerolstein-Mayen. Radwege sind sicherlich eine Bereicherung der Eifel wie eine touristischer Anziehungspunkt.

Aber eine Bahn-Trasse wurde mit unendlicher Mühe errichtete und ist Volkseigentum.Eine komplette Trasse ist ein hohes Gut, wenn sie einmal zerstört oder unterbrochen ist, ist sie unwiederbringlich verloren und für künftige Projekte  nicht wieder herstellbar. Bei einem möglichen Verkauf sollte darauf geachtet werden, dass juristische Vorgaben, das Zerstören der Trasse verhindert.

Angesichts der breiten Diskussionen den öffentlichen Nahverkehr zu stärken, wäre ein endgültiges Ende für den möglichen  Betrieb einer Eisenbahnstrecke Gerolstein – Mayen ein falsches Signal.

Es gibt keine direkte Verbindung des öffentlichen Nahverkehrs Gerolstein – Mayen – Koblenz .

Zudem könnte sich auch diese Eisenbahnstrecke als Touristisches Highlight entwickeln, wie die Brohltalbahn, die tausende Touristen jedes Jahr anzieht.

Die Eisenbahnstrecke kann saniert werden – das ist kein Problem- das Umwandeln in eine Radstrecke ist nur der einfachere Weg.

Beate Härig-Dickersbach